BIOspektrum-Logo

Das Magazin für Biowissenschaften

Das Organ der unten genannten Fachgesellschaften
DNA

Selektion bei der Vererbung

Das Team um Frank Chan am Friedrich-Miescher-Laboratorium hat untersucht, wie sich Erbanlagen unter Bedingungen starker Selektion verändern. Bei einem Zuchtexperiment mit Mäusen selektierten die Forscher systematisch Nachkommen mit längeren Unterschenkeln, kreuzten sie erneut und verfolgten anhand neuester Sequenzierungsmethoden über 17 Generationen, wie sich die Gen-Frequenz zwischen Urvätern und Nachfolgegenerationen verändert. Unter der Großzahl unterschiedlicher Gen-Varianten entdeckten sie…

Zum Artikel
PSI

Vasohibine und das Zytoskelett

Die röhrenförmige Struktur von Mikrotubuli besteht aus einer regelmäßigen Anordnung der beiden Bausteine α-Tubulin und β-Tubulin. In einer gesunden Zelle werden aus diesen Bausteinen ständig neue Mikrotubuli gebildet und wieder abgebaut. Dieser Prozess wird unter anderem durch den Tubulin-Tyrosin-Zyklus kontrolliert, in dem die Aminosäure Tyrosin entweder an α-Tubulin angeheftet oder von diesem abgeschnitten wird. Die Vasohibine, die Tyrosin aus α-Tubulin entfernen, wurden erst 2017…

Zum Artikel

Stille Mutationen in Krebszellen

Bislang dachte man, dass Änderungen im Erbgut ohne Folgen bleiben, wenn es dadurch nicht zu einem Austausch von Proteinbausteinen kommt. Man sprach dann von stillen Mutationen. Nun zeigt das Team um Prof. Dr. Sven Diederichs von der Abteilung für onkologische Forschung der Klinik für Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum Freiburg, dass derartige Veränderungen durchaus die Zellaktivität verändern können. Untersucht wurden 88 Tumorarten und mehr als 650.000 Mutationen. Am Beispiel des Onkogens…

Zum Artikel
hbv

T-Zellen gegen HBV

WHO-Angaben zufolge leiden über 260 Millionen Menschen an einer chronischen Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV). Zwar bieten Impfungen zuverlässigen Schutz vor Neuinfektionen, doch die rückstandslose Heilung bereits erkrankter Patienten gestaltet sich schwierig. Den Forschern um Dr. Karin Wisskirchen am Helmholtz Zentrum München und der Technischen Universität München ist es nun in Zusammenarbeit mit Kollegen des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf und des Universitätsklinikums…

Zum Artikel
Honigbiene

Honigbienen in Gefahr

Die Westliche Honigbiene, Apis mellifera, ist der mit Abstand wichtigste von Menschen gehaltene Bestäuber weltweit. Es wird seit Längerem vermutet, dass ein Zusammenwirken verschiedener Stressfaktoren in den letzten Jahren zu den hohen Verlusten von Bienenvölkern geführt hat. Das Team um Dr. Lars Straub am Institut für Bienengesundheit der Universität Bern und Agroscope zeigte in Zusammenarbeit mit dem Forschungsnetzwerk COLOSS und den Universitäten von Auburn (USA) und Chiang Mai (Thailand) nun…

Zum Artikel
KI TUM

Maschinelles Lernen in der Proteomikforschung

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz ist es einem Team der TU München um den Bioinformatiker Mathias Wilhelm und den Biochemiker Bernhard Küster gelungen, die massenhafte Analyse von Proteinen aus beliebigen Organismen deutlich schneller als bisher und praktisch fehlerfrei zu machen. Massenspektrometer analysieren Aminosäuresequenzen mit bis zu 30 Bausteinen. Die gemessenen Spektren dieser Ketten werden mit Datenbanken abgeglichen, um sie einem bestimmten Protein zuzuordnen. Die Auswertesoftware…

Zum Artikel
Schimpansen

Schimpansen fischen und fressen Krabben

Das Team um Kathelijne Koops, die am Anthropologischen Institut der Universität Zürich forscht, entdeckte, dass Schimpansen im Regenwald des Nimba-Gebirges in Guinea das ganze Jahr über Süsswasserkrabben konsumieren. Die Schimpansen suchen in den flachen Wasserläufen dieses gebirgigen Regenwalds nach Krabben, indem sie mit den Fingern das Bachbett aufkratzen und aufwühlen. Die Schimpansen fraßen Krabben unabhängig davon, ob als Alternative reife Früchte als Nahrung verfügbar waren. Außerdem gab…

Zum Artikel
Water Bear

Milnesium inceptum entdeckt

Bärtierchen sind Überlebenskünstler. Sie kommen in den unterschiedlichsten Lebensräumen vor und haben die Fähigkeit, lange Zeit in einem Überdauerungsstadium auf bessere Umweltbedingungen zu warten, ohne dass ein Stoffwechsel nachweisbar ist. Deshalb interessiert sich eine stetig wachsende Zahl von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für diese faszinierenden Tiere. Dr. Ralph Schill vom Institut für Biomaterialien und biomolekulare Systeme der Universität Stuttgart entdeckte die neue…

Zum Artikel
Zellbewegung

Eine Triebfeder der Zellbewegung

Zellen bilden Scheinfüßchen, die kontinuierlich auswachsen und sich zurückziehen. Damit halten sie sich am Boden fest und ziehen sich vorwärts. Die Richtung, in die sich eine Zelle bewegt, wird in der Regel von chemischen Lockstoffen bestimmt. Fehlen solche externen Signale, begeben sich Zellen auf die Suche. Sie bewegen sich ein Stück in eine Richtung, bleiben stehen, bewegen sich eine Weile auf der Stelle und wandern in eine andere Richtung weiter. Dr. Milos Galic und das Forscherteam des…

Zum Artikel
Mikroben im T-Labyrinth

Mikroben im T-Labyrinth

Die Forschungsgruppe um Professor Roman Stocker vom Institut für Umweltingenieur-wissenschaften der ETH Zürich hat ein spezielles Mikrofluidik-System entwickelt, mit dem sie die Bewegung Tausender einzelner Bakterien in einer Flüssigkeit auf kleinstem Raum beobachten können. Das System besteht aus einer Reihe von engen Kanälen, die sich auf einer dünnen Glasplatte verzweigen und so eine Art mikroskopisches Labyrinth bilden, durch das die Bakterien schwimmen. Die Bakterien beginnen alle am…

Zum Artikel

Termine

  • 18.01.2020 - 27.01.2020

    85. Internationale Grüne Woche Berlin 2020
    Berlin

  • 20.01.2020 - 21.01.2020

    The SMi 9th Annual Pharmaceutical Microbiology Conference
    London, UK

  • 29.01.2020 - 30.01.2020

    Phage Future Congress
    Washington DC, USA

Zur Terminübersicht

Service

Stellenmarkt

Ihre Stellenanzeigen oder Stellengesuche sind willkommen!

Mitglieder der Gesellschaften können eine kostenfreie Fließtext-Anzeige im Heft oder eine Online-Anzeige schalten. Oder buchen Sie kostengünstig ein größeres Format (info@top-ad-online.de). Fragen Sie nach: biospektrum@springer.com

Stellenmarkt
Special

Aktuell: Cell Imaging

Cell Imaging-Techniken, die es erlauben, die Zelle als kleinste lebensfähige Einheit zu untersuchen und komplexe Vorgänge im Inneren der Zelle oder eines Zellverbundes sichtbar zu machen, werden immer ausgefeilter. Neben der klassischen Licht-, Fluoreszenz- und Elektronen mikroskopie, die z. B. Untersuchungen zur Zellstruktur oder zur Expression und Lokalisation markierter Proteine in fixierten Zellen ermöglichen, können heute durch vielfältige Kombinationen von genetischen und biochemischen Methoden physiologische Prozesse in lebenden Zellen und sogar Organellen sowie einzelne Proteine live erfasst werden. Hintergrundbild: Menschliche Zelle mit Nucleus und Tubulin. Credit: Matthew Daniels. CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0

Zu den Beiträgen
Neue Produkte

Die neue Transferpipette

Weitere Informationen unter: www.brand.de/transferpipette

Weitere Produkte
Marktübersicht

Aktuell: Temperiertechnik

Hier finden Sie alle Marktübersichten aus den Jahren 2016 bis 2019. Zuletzt erschienen ist: Pipettierautomaten (06/19).

Zur Übersicht