Die Polymerase des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 vervielfältigt das Erbgut (blau und rot) des Erregers

Strukturaufklärung der RNA-abhängigen RNA-Polymerase von SARS-CoV-2

RNA-abhängige RNA-Polymerasen übernehmen eine Schlüsselrolle während der Replikation des Genoms von RNA-Viren wie z. B. dem Coronavirus SARS-CoV-2 und bieten einen wichtigen Ansatzpunkt für die Erforschung medikamentöser Behandlungen. Bislang war die Struktur der RNA-Polymerase von SARS-CoV-2 jedoch noch nicht völlig aufgeklärt, wodurch dieser Prozess erschwert wurde. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen haben die räumliche Struktur der RNA-Polymerase von SARS-CoV-2 nun vollständig entschlüsselt. Um die dreidimensionale Struktur aufzuklären, hat das Team unter der Leitung von Patrick Cramer die Polymerase zunächst aus drei gereinigten Proteinen im Reagenzglas nachgebaut. Anschließend untersuchte das Team die Proben im Elektronenmikroskop bei über 100.000-facher Vergrößerung. Zu wissen, wie die SARS-CoV-2 -Polymerase Atom für Atom aufgebaut ist, eröffnet neue Möglichkeiten, den Erreger besser zu verstehen und zu bekämpfen. Im nächsten Schritt will das Forscherteam im Detail untersuchen, wie antivirale Substanzen die Vermehrung von Coronaviren blockieren. Im Fokus steht dabei der experimentelle Wirkstoff Remdesivir, der virale RNA-Polymerasen hemmt. Zudem sollen weitere strukturbiologische Aufklärungen neue Angriffspunkte im Virus aufdecken, um mittelfristig innovative Therapiestrategien ermitteln zu können. Bild: Die Polymerase des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 vervielfältigt das Erbgut (blau und rot) des Erregers (Quelle: © Lucas Farnung, Christian Dienemann, Hauke Hillen / Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie).

DOI: 10.1101/2020.04.27.063180

Termine

  • 01.11.2020 - 10.11.2020

    Falling Walls and Berlin Science Week
    Konferenz wird virtuell durchgeführt

  • 04.11.2020 - 07.11.2020

    DGN Kongress
    Konferenz wird virtuell durchgeführt

  • 11.11.2020 - 12.11.2020

    Plant Biology and Biotechnology 2020
    Konferenz wird virtuell durchgeführt

Zur Terminübersicht

Service

Stellenmarkt

Ihre Stellenanzeigen oder Stellengesuche sind willkommen!

Mitglieder der Gesellschaften können eine kostenfreie Fließtext-Anzeige im Heft oder eine Online-Anzeige schalten. Oder buchen Sie kostengünstig ein größeres Format (info@top-ad-online.de). Fragen Sie nach: biospektrum@springer.com

Stellenmarkt
Special

Aktuell: PCR & qPCR

Die Polymerasekettenreaktion (PCR) ist eine wichtige Methode der Molekularbiologie und ermöglicht die exponentielle Vervielfältigung sehr geringer Mengen spezifischer DNA aus einer heterogenen DNA-Probe. Die klassische PCR wurden für spezifische Fragenstellungen erweitert, sodass eine Vielzahl von PCR-Techniken beschrieben wurde. Gängige PCR-Varianten umfassen neben der quantitativen Echtzeit-PCR (qPCR) beispielsweise die Reverse-Transkriptase-PCR (RT-PCR) zum Nachweis von RNA oder die Multiplex-PCR, mit der mehrere Gene auf einmal amplifiziert werden können. Für eine digital PCR (dPCR) wird die DNA auf viele Reaktionsgefäße mit einem kleinen Volumen aufgeteilt, bei der digital droplet PCR (ddPCR) sogar auf nanolitergroße Einzeltröpfchen. Mithilfe von Fluoreszenzsonden kann die DNA dann detektiert und auch quantifiziert werden.
Saskia Hussung und Ralph Fritsch haben eine multi-target droplet PCR (ddPCR) zum Nachweis von KRAS- und NRAS-Mutation in freier DNA für eine nicht-invasive Tumordiagnostik entwickelt. Marcel Boss und Christoph Arenz untersuchen zirkulare RNAs (circRNAs) mit RT-qPCR über einen neuartigen rolling circle-Mechanismus. Jan Fleckhaus und Peter M. Schneider setzen die Multiplex-PCR für eine molekulare Altersbestimmung ein. Hintergrundbild: © peshkova / stock.adobe.com

Zu den Beiträgen
Neue Produkte

Probenvorbereitung für die Bakteriologie

Weitere Informationen unter: www.lauda.de

Weitere Produkte
Marktübersicht

Aktuell: Western-Blot-Geräte

Hier finden Sie alle Marktübersichten aus den Jahren 2016 bis 2020. Zuletzt erschienen ist: Western-Blot-Geräte (05/20).

Zur Übersicht