Schimpansen fischen und fressen Krabben

Schimpansen

Das Team um Kathelijne Koops, die am Anthropologischen Institut der Universität Zürich forscht, entdeckte, dass Schimpansen im Regenwald des Nimba-Gebirges in Guinea das ganze Jahr über Süsswasserkrabben konsumieren. Die Schimpansen suchen in den flachen Wasserläufen dieses gebirgigen Regenwalds nach Krabben, indem sie mit den Fingern das Bachbett aufkratzen und aufwühlen. Die Schimpansen fraßen Krabben unabhängig davon, ob als Alternative reife Früchte als Nahrung verfügbar waren. Außerdem gab es keinen Zusammenhang zwischen dem Krabbenfang und der monatlichen Niederschlagsmenge. Auch die Fangraten zwischen Trocken- und Regenzeit unterschieden sich nicht: Selbst in der Trockenzeit hatten die Bäche genügend Wasser für Krabben. Die Schimpansen gingen allerdings häufiger auf Krabbenfang, wenn sie weniger Ameisen fraßen, was auf einen ähnlichen Stellenwert von Krabben und Ameisen für ihre Ernährung hinweist.
Bild: © Kathelijne Koops