Was Tumorzellen mobil macht

Prof. Dr. Hermeking (LMU, München) und sein Team konnten am Beispiel von Dickdarmkrebs zeigen, dass das Protein ZNF281 eine wichtige Rolle bei der Metastasierung von Tumoren spielt. Die Wissenschaftler untersuchten das komplexe Netzwerk, das zur Ausbreitung von Tumoren führt, und stellten fest, dass ZNF281 mit wichtigen Proteinen aus diesem Netzwerk interagiert. Weitere Untersuchungen der Wissenschaftler unterstrichen die zentrale Rolle von ZNF281 für die Metastasierung, indem sie zeigten, dass ohne dieses Protein keine Metastasierung von Dickdarmkarzinomzellen in die Lungen von Mäusen erfolgt. In Zukunft soll die weitere Erforschung der molekularen Mechanismen die Wissenschaftler dem Ziel einer therapeutischen Nutzung von ZNF281 näher bringen.