Das Leben mit Kohlenmonoxid: Biologische Katalyse an außergewöhnlichen Heterometallzentren

Abstract

Kohlenmonoxid bindet viel fester an das Hämoglobin des Blutes oder die Cytochrome der Atmungskette als der Luftsauerstoff und ist deshalb ein giftiges, erstickendes Gas. Durch eine Vielzahl natürlicher und anthropogener Vorgänge gelangt Kohlenmonoxid in die Atmosphäre. Das Giftgas würde sich dort in bedrohlicher Konzentration ansammeln, wenn es nicht überall in der Natur Mikroorganismen gäbe, die es zum ungefährlichen Kohlendioxid oxidieren und so dafür sorgen, dass Menschen und andere atmende Lebewesen auf dieser Erde existieren können. Durch die Lösung der Kristallstrukturen der Kohlenmonoxid-Dehydrogenasen verstehen wir diesen überlebenswichtigen globalen Vorgang jetzt auf atomarem Niveau. Dabei spielt die Katalyse an neuartigen Metallzentren eine maßgebliche Rolle.

Sollte Ihr Browser keine automatische Weiterleitung unterstützen, dann klicken Sie bitte hier, um das gewünschte PDF herunterzuladen.