4/2010

Cover 4/2010

4/2010

Zum Titelbild dieser Ausgabe

Die Emission des Fluoreszenzproteins EosFP kann durch einen gezielten Puls mit violettem Licht von Grün nach Rot geschaltet werden. Das Schicksal von markierten Zellen, Organellen oder Fusionsproteinen kann nach dieser Photokonversion anhand der Rotfluoreszenz auf einfache Weise verfolgt werden. In der oberen Reihe wird die Zellproliferation während der Embryonalentwicklung des Krallenfroschs beobachtet. Unten ist ein photokonvertiertes Mitochondrium auf seinem Weg durch die lebende Zelle gezeigt. Die lichtinduzierte Konversion von EosFP ermöglicht auch den Einsatz als Marker in der höchstaufgelösten Mikroskopie. Mehr über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von photoaktivierbaren Proteinen im Artikel von Ulrich Nienhaus und Jörg Wiedenmann auf S. 432.
Editorial
S. 377 Profilierung dank Stiftungsprofessuren
Nachrichten
S. 380 Nachrichten
S. 384 Preise
Wissenschaft
S. 386 Mausmodelle für Taubheit und progressiven Gehörverlust
S. 392 Hoch entwickelte Symbiosen zwischen Prokaryoten
S. 395 Proteinimport in die peroxisomale Matrix – ein Prozess nimmt Form an
S. 398 Funktion des neuronalen Cannabinoidrezeptors
S. 401 Sauerstoffmangel im Fokus der medizinischen Forschung
S. 405 Sabotage des Golgi-Apparats – So gelangen Chlamydien an ihr Fett
S. 408 Späte Karriere in neuer Rolle: das Sehpigment Rhodopsin
Special: Zellbiologie
S. 413 Proteostase – Chaperone als Begleiter von der Wiege bis zum Grabe
S. 418 Centrosomen und Zytokinese bei Dictyostelium discoideum
S. 423 Angepasste Individualisten: Bakterielle Transporter im Osmostress
S. 426 Journal Club
S. 430 Aktuell
Methoden & Anwendungen
S. 432 Photoaktivierbare fluoreszente Proteine für die Zellbiologie
S. 435 Auf der Suche nach den Achillesfersen pathogener Bakterien
S. 438 Messung von zytosolischem Ca2+ als Indikator toxischer Zellschädigung
S. 441 MATra – ein Trojanisches Pferd für eine zellschonende Transfektion
S. 443 Quantitative Proteindetektion mittels Nah-Infrarot-Fluoreszenz
S. 445 Eine interaktive Genregulationskarte des menschlichen Gehirns
S. 447 Produkte
Gesellschaften
GfE-Nachrichten
S. 451 GfE School 2010
GBM-Nachrichten
S. 452 "Drug Discovery"-Konferenz in Basel
S. 453 Protokoll der Mitgliederversammlung der GBM
S. 456 München: Junior GBM-Gruppe gegründet
S. 456 Otto-Warburg-Medaille für Ari Helenius
S. 457 Netzwerktreffen am Helmholtz-Zentrum
S. 457 Analytica-Forschungspreis 2010 für Petra Dittrich und Matthias Selbach
S. 458 Annual Meeting of the German Biophysical Society
VAAM-Nachrichten
S. 459 Qualitätssicherung – ein Thema für VAAM und DGHM
S. 460 Protokoll der VAAM-Mitgliederversammlung am 30. März 2010 in Hannover
S. 461 VAAM-Fachgruppen
DGPT-Nachrichten
S. 463 Workshop: Krebsprävention mit Flavonoiden
S. 464 Das Symposium „Neue Antiparkinsonmittel“ der Mainzer Jahrestagung
S. 465 Symposium der DGKliPha zu „Prophylaxe und Therapie des Vorhofflimmerns“
S. 466 Ausschreibung Novartis-Preis
S. 466 Nachruf auf Professor Helena Ras¡ková (1913–2010)
S. 467 8th International Congress of the NDP
GfG-Nachrichten
S. 468 Annual Conference of the GfG
S. 469 „Genetische Epidemiologie, status quo – where to go“
DECHEMA-Nachrichten
S. 470 Sommerschulen
S. 470 Kurs zum Scale-up
S. 471 Termine
S. 471 Biotech-Managerinnen auf Xing
S. 471 Fördermittel für die Forschung – Chance oder Tortur?
VBiO-Nachrichten
S. 472 Weichenstellungen
S. 473 Biotech & Pharma Business Summer School
Biotechnologie
S. 474 News & Kommentare
S. 476 Gründerunternehmen
S. 477 Interview
S. 478 Markt
Karriere, Köpfe & Konzepte
S. 480 Cloud Computing in der biotechnologischen Industrie
S. 482 Kleine Bausteine ganz groß: ein neuer Weg zurAssimilierung von Acetyl-CoA
S. 483 Aerotoleranz ohne Katalase und Superoxid-Dismutase
S. 484 Bücher
S. 488 Im Spektrum
Wissenschaft
Special: Zellbiologie
S. 489 Herstellernachweis
Service
S. 450 Mitglied werden
S. 485 Stellenmarkt
S. 486 Termine
S. 487 Impressum
S. 488 Vorschau